Veranstaltungen 2006 - Rittergutsschloss Taucha | Rittergutsmuseum | Förderverein Schloss Taucha e. V. | --------o00o---°(_)°---o00o--------

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein > Veranstaltungen

 

Veranstaltungen im Jahr 2006 (Auszug)


K i n d e r w e i h n a c h t s v e r a n s t a l t u n g   (02. und 03. Dezember 2006)
 
An beiden Nachmittagen stand den Tauchaer Kindern, ihren Eltern und allen übrigen Interessierten der Burgkeller am Schloss Taucha offen. Der Schlossverein lud ein zum Musik hören, Singen und weihnachtlichen Basteln mit Frau Küas. Unsere Gäste, der Männerchor Taucha und die Kinder der Regenbogenschule, boten kleine Weihnachtsprogramme.

Von der gemütlichen, weihnachtlichen Atmosphäre waren alle unsere Besucher sehr angetan. Die Vereinsmitglieder hatten den gesamten Keller liebevoll mit einem Weihnachtsbaum, Tannengrün, einer (Teelichter-) Häuschensammlung, Weihnachtspaketen und -schmuck liebevoll geschmückt. Vor dem Keller boten der Schokoladenladen, die Pfadfinder und unser Verein Getränke und Leckereien an. Mutige Kinder konnten mit den Ponys von Frau Wunderlich einen Ponyritt in die Glockentiefe unternehmen.

Bildergalerie - Weihnachtsfeier im Schlosskeller



Fotos: Verein


R o c k n a c h t   (22.07.2006)

Am 22.07.06 fand wieder einmal die Tauchaer Rocknacht statt. Trotz großer Hitze ließen sich mehr als 300 Menschen dieses Spektakel auf dem Schlossplatz nicht entgehen. Den Anfang machte die Band «Workout»
, die durch einen Bandcontest, welcher durch «Four Roses» veranstaltet wurde, den Sprung zur Rocknacht in Taucha schaffte.

Aller Anfang ist schwer.... das galt auch für «Workout», denn die Besucher waren nur schwer zu begeistern, doch sie gaben ihr Bestes. Bei fliegendem Wechsel stand dann die Band «The Flaming Rocks»
auf der Bühne. Lutz Künzel und seine Tochter gaben neben den restlichen Bandmitgliedern alles, um die Besucher von ihren Bänken zu reißen. Markenzeichen der Band sind harte Gitarrenriffs von Lutz Künzel, sowie die bravourösen Double-Bass-Spiele von Drummer Bruno. Neben bekannten Songs stellten «The Flaming Rocks» auch neue Stücke vor, welche dann auf dem bald erscheinenden Album zu haben sein werden.

Die Stimmung stieg mit jeder Stunde, denn es fehlte noch der Hauptakteur des Abends: «Four Roses». Eine Band mit unverwechselbaren Stil und Dynamik. Schon der erste Song war eine Hommage an jeden, der sich für außergewöhnliche Instrumente interessiert. Das Intro des Pink-Floyd Klassikers "Another Brick in the Wall" wurde durch ein Didgeridoo in höhere Dimensionen getrieben.
 
Jetzt war es gänzlich um die Besucher geschehen, die Stimmung stand bei mehr als 1000%, der Applaus stieg von Lied zu Lied. Es folgte Klassiker auf Klassiker, ob Lenny Krawitz, CCR, Westernhagen oder die Rolling Stones, alle Textzeilen saßen auch bei den Besuchern der Rocknacht. Einen grandiosen Auftritt hatte auch der Drummer von «Four Roses». Heiße Fill-Ins und schnelle Bassdrum-Schläge machten das viel beklatschte Solo perfekt. «Four Roses»  - Eine Band die man sich merken sollte!

Bildergalerie - Rocknacht





Fotos: Blechschmidt


C o u n t r y -   u n d   B i k e r f e s t  (12.08.2006)

Erstmals fand ein Country- und Bikertreffen auf dem Schlosshof statt. Die Ideen zu dieser Feste-Kombination hatte der Veranstalter Rainer Klöpsch bereits im November des vergangenen Jahres. Gemeinsam mit der Veranstaltungsagentur "Ulli-Events" organisierte er ein buntes Programm, nicht nur für Country- und Western- sondern auch für Bikerfans. Auch den Tauchaern und Ihren Gästen sollte mit Spiel und Spaß viel geboten werden.

Los ging es am Freitag Abend mit einer zünftigen Country- und Bikerdisco sowie mehreren Auftritten der «Firefox Linedancers»
aus Leipzig. Für die «Firefox Linedancers», die es erst seit 1 1/2 Jahren gibt, war es der erste Auftritt in der Parthestadt. Die Formation hat sich dem Line Dance, einer eigenen Tanzart, wo in Linien neben- und hintereinander getanzt wird, verschrieben. Im Unterschied zum normalen Tanz erfordert diese Tanzart keinen Partner, die Gruppe ist der Partner.

In einem Interview mit dem Online-Magazin anerkannte Herr Lunze von den «Feuerfüchsen» die Bemühungen der Stadt Taucha und des Schlossvereins und resümierte :".. ein ganz schönes Areal". Zu dem Fest meinte er: "Wenn es angenommen wird, soll daraus eine Tradition werden". Volles Festzelt, kein Platz mehr an den Stehtischen im Außenbereich, Country-Livemusik und gute Stimmung - "Countryfestorganisatoren-Herz", was willst du mehr? Cheforganisator Rainer Klöpsch war happy: "Alles ist so und noch viel besser gelaufen, als ich gedacht habe. Das dieses Treffen so gut angenommen wird, habe ich mir nur in meinen kühnsten Träumen ausgemalt. Ich bin jetzt noch beeindruckt von der großen Resonanz zur Bikerausfahrt heute Nachmittag. Ich weiß bis jetzt noch nicht, wo die 118 Biker alle her waren. Wahnsinn!", so der 64jährige Tauchaer zum Online-Magazin. Nachdem er die Biker auf einen Kurs rund um Taucha bis nach Bad Düben gelotst hatte, hatte er am Abend schon wieder eine volle Hütte, denn nun folgte der Live Auftritt der Country Band «THE RANGERS»
mit den «Firefox Linedancers» im Festzelt.

Neben all den bekannten Countryhits aus der Nashvil-Zeit bis hin zum momentan populären "No No Never" von Olli Dietrichs «TEXAS LIGHTNING» gab's alles, was den Countryfan erfreut. Die Tanzfläche war fast bei jedem Titel von Line- und Squaredancern gefüllt. Zwischendurch zeigten aber die «Firefox Linedancers» in einer Showtanzeinlage wie es richtig geht…

Ein kurzes, aber wunderschönes Feuerwerk beendete den ersten Teil des Abends, der erst weit nach Mitternacht zu Ende ging. "Ja, es wird im nächsten Jahr in Taucha ein 2. Biker- und Countryfest geben!", so Rainer Klöpsch zum Online-Magazin, "die Biker wünschten sich dann sogar noch einen Biker-Gottesdienst. Auch das werden wir organisieren".

Bilder finden Sie bei Taucha-Online
| weiterer Bericht


 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü