Überblick - Rittergutsschloss Taucha | Rittergutsmuseum | Förderverein Schloss Taucha e. V. | --------o00o---°(_)°---o00o--------

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein > Geschichte

 

Die Geschichte des Rittergutsschlosses Taucha

 
Touristisches Hinweisschild

Die Geschichte des Rittergutsschlosses Taucha im Überblick

Ein Teil des Baumaterials, mit dem das ehemalige Schloss zum Rittergut umgestaltet wurde, geht auf die von Wilhelm v. Haugwitz d. J. errichtete Anlage zurück. Haugwitz ließ das Schloss 1542 erbauen.

 
Haugi - der Schlossgeist

Nach W. v. Haugwitz wurde unser Maskottchen - der Schlossgeist -
"HAUGI" genannt.


 
 

Historische Daten (Auszug)

 
Schloss vor Beginn der Sanierung
Schloss vor Beginn der Sanierung
Schloss vor Beginn der Sanierung

bis 1990:
Landwirtschaftsbetrieb mit Schweinehaltung

1991:
Restitutionsanspruch der Stadt Taucha. Nach langwierigen Verhandlungen wurde das Verfahren 1995 zu Gunsten der Stadt Taucha entschieden. Diese Verzögerung hat wesentlich dazu beigetragen, dass der Verfall der baulichen Substanz dramatische Züge angenommen hat.

1995:
Stadt Taucha wird wieder Eigentümer des gesamten Areals.

24. Mai 2000:
Gründung des Fördervereins Schloss Taucha e. V.
   
«ausführliche Zeittafel»


 
Faltplan der Ereignisorte in Taucha zur Völkerschlacht 1813

Taucha stand während der Befreiungskriege und vor allem auch während der Völkerschlacht selbst nie im Zentrum des militärischen Geschehens. Aber die recht reiche „Königlich Sächsische Provinzialstadt“ mit etwa 250 Häusern kam als Durchzugsort der diversen Armeeverbände samt damit verbundener Einquartierungen, Requirierungen und Plünderungen sowie als Standort eines Lazaretts mit dem Schlachtgeschehen durchaus mittelbar in Berührung - und dies bedeutete vor allem hohe Verluste an allem Ess- und Brennbaren in den Häusern und Höfen. „Täglich wurde der Mangel bedrückender und fühlbarer“, berichtet ein Zeitzeuge, zudem die Franzosen auch sämtliche Backstuben und Mühlen beschlagnahmt hatten.

weiter ...


Tätigkeits- und Erfolgsübersicht


Taucha, 11.10.2013 | Im Nachgang zur diesjährigen Jahreshauptversammlung hat der Vorstand des Fördervereins Schloss Taucha e. V. eine Tätigkeits- und Erfolgsübersicht der Jahre 2009 - 2012 erstellt. Dabei konnte festgestellt werden, dass die Besucherzahlen von ca. 4.500 Besuchern 2009 bis 2012 auf 15.680 Besucher stiegen und so über 40.600 Gäste unser Schlossareal besuchten. Sie konnten dabei 25 Groß- sowie 14 Kleinveranstaltungen und 19 Kunstausstellungen genießen. Unser mittelalterliches Hochzeitszeremoniell wurde 86x zelebriert und erfreut sich großer Beliebtheit im gesamten Bundesgebiet. Der Erfolg unserer Tätigkeit und die Außenwirkung des Vereins weit über die Grenzen Sachsens hinaus zeigt sich auch in über 100 Vermietungen unserer Kulturscheune oder des Weinkellers.
Unser Förderverein hat ca. 33.000 EUR in Bau- und Sanierungsarbeiten investiert und 12.640 Stunden Eigenleistung erbracht. Das ergibt eine Gesamt-Investitionssumme in das Rittergutsschloss von ca. 140.000,00 EUR. Die Bewirtschaftung unseres historischen Weinberges brachte 1.478 Flaschen Schlosswein.
Die überregionale Bekanntheit des Fördervereins fußt auf eine seit 2009 erfolgreich ausgerichtete Öffentlichkeitsarbeit. So betreiben wir eine dynamische Homepage mit derzeit über 21.800 Besuchern und einen Facebook-Auftritt. Wir haben 30 Publikationen herausgegeben, darunter unser neues Journal „Rittergutspost“, unseren Jahreskalender oder auch eine Postkartenserie. Fast jede Veranstaltung begleitet ein Folder oder Flyer.
Externe Reaktionen auf unsere Vereinstätigkeit erfuhren wir mit 126 Pressebeiträgen, 7 TV- und 2 Rundfunksendungen.
In den kommenden Jahren wollen wir an diese Erfolge anknüpfen und Altbewährtes mit neuen Ideen verknüpfen. So wollen wir weiter unser Ziel verfolgen, das Rittergutsschloss Taucha zu einem kulturellen Zentrum Nordsachsens zu entwickeln.

Tabellarische Übersicht 2009 - 2012
 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü