Mitgliedertreffen - Rittergutsschloss Taucha | Rittergutsmuseum | Förderverein Schloss Taucha e. V. | --------o00o---°(_)°---o00o--------

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein > Vereinsleben

 

Vereinsleben | Mitgliedertreffen

Hier finden Sie die monatlichen Treffen der Vereinsmitglieder. Die Treffen finden jeweils am 4. Mittwoch im Monat statt. Wir begrüßen auch interessierte Bürger sehr herzlich! Bei schlechtem Wetter treffen wir uns im Herrenhaus.

Die nächsten Treffen:

24.05.2017 | fällt leider aus
28.06.2017
26.07.2017
23.08.2017
27.09.2017
25.10.2017

 
Sponsorenhinweis | Krystallpalast Varieté Leipzig - Saison 2017

Auszüge aus dem Stadtanzeiger Taucha:

 
 
 
 

Berichte über unsere Treffen / weitere Berichte in den Veranstaltungsberichten
2012
2011
2010
2009

F e s t l i c h e   J a h r e s e n d v e r a n s t a l t u n g   m i t   W e i n w e i h e   2 0 1 2

Am 13.10. trafen sich die Mitglieder des Fördervereins Schloss Taucha e.V. zu ihrer alljährlichen Jahresendveranstaltung. Traditionell findet sie in unserer Kulturscheune statt. Besonderheit in diesem Jahr war, dass wir "mitten" in einer Ausstellung saßen. Die Sonderausstellung "Maskenball" läuft ja noch bis 15.11. und so nutzen wir das großartige Ambiente für unsere Feier. Aus diesem Grund gab es auch keine weiteren kulturellen Höhepunkte. Die Ausstellung war der unübertroffene Höhepunkt. Die Gaumenfreuden kamen wieder vom Team Lerch - es war eine mehrfache Sinnesfreude. So kamen die Vereinsmitglieder bei Speis und Trank in vielfältige Gespräche über das vergangene Vereinsjahr und machten sich Gedanken über das wichtige nächste Jahr. 2013 beteiligen wir uns ja am Jubiläum der Völkerschlacht bei Leipzig.

Alle unsere Mitglieder erhielten (nun bereits zum 3. Mal) unseren Rittergutskalender.

Schlosskalender 2013

Schloss-Kalender 2013
Layout & Produktion: Verein/Moldenhauer
Fotos: H.-J. Moldenhauer; S. Ullrich

Zu vorgerückter Stunde wurde von unseren Winzern der 2011er Schlosswein geweiht. Unser Dornfelder ist gut gelungen und so stießen wir auf das vergangene Jahr an. Winzerin Elke Kabelitz stellte uns dann eine Neuheit vor. Von unseren durch EU-Verordnung erzwungenen neu angepflanzten Tafeltrauben haben wir uns einen Traubenbrand herstellen lassen. Und natürlich gab es den auch zur Verkostung.

Weinweihespruch
für den Jahrgangswein des Jahres 2011

* * * * * * *

In der Mecklenburger Weinstube des Schlosses Schwerin
findet der Gast an einem Glasfenster, fein in Blei gefasst,
einen vermeintlichen Text von Bacchus,
des Gottes des Weines und der Fruchtbarkeit.


Wein vergoldet jeden Tag,
Scheucht hinweg des Daseins Plag´,
Macht die Menschen froh und heiter,
Ihren Geist sehr viel gescheiter.
Lässt das Leben schön erscheinen,
Die Gedanken Gutes meinen.
Lässt uns all zu Freunden werden,
Friedlich wird es dann auf Erden.
Wer den Wein so klug genießt,
Freude aus den Sternen liest,
Merkt an seines Herzens Schlag:
Wein vergoldet jeden Tag !


+ + + + +


Diese schöne Weisheit sei der Weihespruch
für den Wein der Sorte Dornfelder
vom Schlossberg des
Rittergutsschlosses Taucha
für den Jahrgang 2011.



... und hier die Fotos unserer Veranstaltung.

M i t g l i e d e r t r e f f J u l i 2 0 1 2

Bilder einer Ausstellung - Krystallpalast Varieté Leipzig

30.06.2012 Besuch der Revue "Bilder einer Ausstellung"
im
Krystallpalast Varieté Leipzig

J a h r e s a b s c h l u s s f e i e r   2 0 1 1   u n d   W e i n w e i h e

Unsere Jahresabschlussfeier 2011
fand traditionell in der Kulturscheune statt. Neu war für alle geladenen Gäste die Ausschmückung der Wände. So wurden in diesem Jahr die Mauerbögen verputzt und gestrichen. In diesen Bögen wurden nun Abbildungen deutscher Kaiser sowie historisches Kartenmaterial und "ritterliches Handwerkszeug" dargeboten. In Verbindung mit einer tollen Lichtshow sah die Kulturscheune fantastisch aus. Die kulinarischen Genüsse kamen - auch traditionell - vom Team des Ratskellers Taucha unter der Leitung von Herrn Lerch. Das kalt-warme Büffet war einer der Höhepunkte des Abends. Zuvor jedoch wurde nach einer kurzen Begrüßungsrede von Herrn Ullrich allen Anwesenden der neue Jahreskalender 2012 überreicht. Ihn gibt es nun bereits in 2. Auflage und fand wieder viel Beifall. Kulturell wurde die Veranstaltung vom Posaunenchor der evangelischen Kirche Taucha begleitet. Zu fortgeschrittener Stunde wurde dann der Jahrgangswein 2010 festlich geweiht.

Weinweihespruch
für den
Jubiläums-Jahrgangswein 2010


Bernd Müller-Kaller

Seitdem ich älter bin,
zieht's mich zur Sonne hin.
Und ich erlebe sie
hier beim Wein.


Wein ist immer ein Manifest
auf alles, was wärmt und glüht,
auf die Liebe,
auf die Freundschaft,
auf das wahre Leben.
Auf euch!

 

Die Winzer des Schlossberges berichteten von der letztjährigen Lesung und vom Fortgang beim Kelter. Dann wurde die Flasche samt neuem Etikett vorgestellt und natürlich zum Schluss auch der Tropfen verkostet. Spät in der Nacht endete ein toller Jahresabschluss eines tollen Vereins-Jahres 2011.

Revue de Crystalle - Krystallpalast Varieté Leipzig

Besuch der Varietéshow "Revue de Crystalle"
im
Krystallpalast Varieté Leipzig

M i t g l i e d e r t r e f f M a i   2 0 1 1   -   T a n z p r o b e n

J a h r e s a b s c h l u s s f e i e r   u n d   W e i n w e i h e   2 0 1 0

Zum Jahresausklang trafen sich die Mitglieder des Schlossvereins, um bei einem gemütlich-festlichen Beisammensein das Jahr Revue passieren zu lassen. Jürgen Ullrich hatte unter dem Motto "Mein Sachsen lob' ich mir..." eingeladen und einige Überraschungen angekündigt. So trafen nach und nach die teilnehmenden Mitglieder ein und waren in freudiger Erwartung in Gespräche vertieft. Das Team vom Ratskeller sorgte für unser leibliches Wohl und hatte tolle sächsische Gerichte vorbereitet. So wurden wir - typisch sächsisch - mit Fettbemmchen und Glühwein begrüßt. Gegen 18:30 Uhr eröffnete unser Vorsitzender die Veranstaltung und stimmte uns auf den Abend ein. Dann wurde die Suppe - Sächsische Kartoffelsuppe - kredenzt.

Es folgte der erste Höhepunkt des Abends: die Mitglieder des Spielmannszuges
gaben uns ein (viele) Ständchen auf dem durch Fackeln leicht erhellten Schlosshof vor der Kulturscheune. An dieser Stelle nochmal ein HERZLICHES DANKESCHÖN. Nach diesem kleinen Konzert wurde das Büffet eröffnet. Es gab kalte und warme Leckereien. Von Minischnitzel und Kasseler in Sauerkraut über Schweinebraten bis hin zu Kaisergemüse, Kroketten, Klößen und Bratkartoffeln reichte das warme Angebot. Kaltes war mit verschiedenen Wurstsorten, einer Käseplatte, Lachs, diversen Salaten und einem Obstarrangement vertreten. Es war ein Augen- und Gaumenschmaus. DANK an den Ratskeller Taucha - Herrn Lerch und seinem Team.

Nun verkündete Herr Ullrich den Anwesenden die Fertigstellung eines weiteren Kleinods auf dem Rittergutsschlossgelände. Der unserem Verein eng verbundene Bildhauer Felix Hafner
hat an unserem Herrenhaus das Leipziger Wappen neu erblühen lassen. Seit 1569 stand Taucha ja unter Leipziger Herrschaft. Aus diesem Grund gibt es über dem Verwaltereingang des Herrenhauses ein Leipziger Wappen. (LVZ-Artikel)

Anschließend traten mit einem Auszug aus ihrem Lene-Voigt-Programm das Mundartkabarett "Fiff'sche Gaffeesachsen"
auf. Es gab viel zu lachen und zu schunkeln. Es war ein echtes "Haileid", wie der moderne Sachse sagen würde. Einen kleinen Eindruck davon sollen die Videoausschnitte weiter unten zeigen.

Als Dessert konnten wir nun - wieder typisch sächsisch natürlich - lauwarme Quarkkeulchen genießen.

Dann wurde die Weinweihe des Schlossweines 2009 begangen. Herr Ullrich bedankte sich bei den Winzern und Klaus Arnold erzählte etwas zum Wein. Herrn Dieter Billhardt wurde für die Gestaltung des Schlossweinetiketts gedankt.

Weinweihespruch für den 2009er Jahrgang

Nach der Verkostung, zu der es auch einen Grappa zu verkosten gab, wurde der offizielle Teil mit 3 Danksagungen beendet. Schlussendlich konnte noch der Schlossladen besucht und die zu erwerbenden Artikel begutachtet werden. So ging in persönlichen Gesprächen vertieft ein toller Jahresausklang seinem Ende entgegen.

Haugi der Schlossgeist vermeldete am nächsten Tag, dass die letzten Besucher wohl gegen 2 Uhr in der Nacht heimwärts gegangen sein sollen ...

Fotos:

Videos:


Zum Abspielen der einzelnen Videos klicken Sie bitte auf den linken
Play-Button oder direkt auf das Videobild. Je nach Internetgeschwindigkeit, kann der Beginn des Abspiels einige Augenblicke dauern. Zur Vollbild-Ansicht wählen im rechten Player-Bereich den Vollbildmodus.



Auf Grund der Lichtverhältnisse ist nicht immer eine ausreichende Sehqualität gegeben. Aber der Text entschädigt für alles ...

Geboorn an dor Bleiße
Isch bin ä Saggse
Ä Lied ...
Dor Schatzgräbor
An dor Haldeschdelle
De Leibzschor Baggarohle

Geboorn an dor Bleiße

Isch bin ä Saggse

Ä Lied ...

Dor Schatzgräbor

An dor Haldeschdelle

De Leibzschor Baggarohle

Ohsdorn
Dor Heemkehrer
De Säggs'sche Lorellai
Dor Herrsch
De Bleiße
 

Ohsdorn

Dor Heemkehrer

De Säggs'sche Lorellai

Dor Herrsch

De Bleiße

 

F e s t l i c h e s   M i t g l i e d e r t r e f f e n 2 0 0 9
Taucha (mo) 14.11.2009

Am 13.11.2009 fand in der festlich geschmückten Kulturscheune des Rittergutsschlosses zu Taucha das diesjährige Jahresabschlussfest statt. Es stand unter dem Motto «Haugwitzmenü à la Rittergutsschloss Taucha». Menüfolge
Um 19:00 Uhr war geladen, und so trafen nach und nach alle Gäste ein. Gegen 19:30 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Jürgen Ullrich die Festveranstaltung und bedankte sich für die zahlreiche Teilnahme. Er kündigte an, dass diese Veranstaltung der Beginn einer Tradition werden soll. Jedes Jahr im letzten Quartal wollen die Mitglieder nun nach einem arbeits- und erfolgreichen Jahr zusammenkommen um in gemütlicher Runde zu feiern und sich "mal bedienen zu lassen".
 
Neugierig gemacht durch den Einladungsbrief harrten nun alle der Dinge die da kommen sollten. Und dies war viel.
 
Es ging los mit einem Trinkspruch des 1. Vorsitzenden und einem Gläschen Honigwein. Dazu wurde als "Magenauflockerung" Brot und Fett gereicht. Dann begann das Festmenü. Mit einer leckeren Waldpilzcremesuppe wurde der Reigen der warmen Speisen eröffnet.
 
Nun hieß es, sich nochmal anzukleiden, denn es sollte ein Kleinod enthüllt werden. Jeder Gast konnte es bei seiner Ankunft bereits erahnen. War man doch über dem Schlosstor einem verhüllten Etwas und einem Scheinwerfer begegnet. Der von Fackeln beleuchtete Schlosshof wies uns den Weg zum Tor. Dort erwartete uns bereits eine Bläsergruppe  Nach ein paar Worten Jürgen Ullrichs gab uns Detlef Portzig ein paar Einblicke in die Linie derer von Haugwitz und ein paar Geschichtsdaten dazu. Nach einigen Takten der Bläsergruppe und ein paar einleitenden Worten durch Jürgen Ullrich wurde der Künstler der neuen Skulptur vorgestellt. Es ist der uns seit der Ausstellung «Kunst trifft Schloss» bekannte Bildhauer Felix Hafner. Er schuf unser Wappen nach historischen Vorbildern. Dann enthüllte Herr Hafner sein Werk. Unter viel Beifall wurde es in Augenschein genommen. Nun ziert es unseren Eingang zum Schlosshof als würdiges Symbol der Geschichte des Rittergutsschlosses.
 
Nachdem wir alle wieder Platz genommen hatten, wurde das warme Buffet eröffnet. Man konnte aus Entenkeule, Putenrollbraten und Schweinekrustenbraten wählen. Dazu gab es Rotkohl, Marktgemüse, Sauerkraut und Champignons sowie Kartoffeln, herrliche Klöße, Basmatireis und Butterspätzle.
 
E s   w a r   e i n   w a h r e r   F e s t s c h m a u s .
 
Einen großen Dank gebührt dabei dem Team des Ratskellers Taucha, welches unter der Leitung von Herrn Guido Lerch diese Köstlichkeiten kochte und briet. Sie waren auch die fleißigen Heinzelmännchen, welche uns an diesem Abend bedienten.
 
Nachdem wir gesättigt waren, wurde unser neuer Schlosswein verkostet. Unser Winzer Klaus Arnold erzählte uns etwas zum Ertrag und der Herstellung des Weines. Der neue Jahrgang hat nur wenige Flaschen gebracht. Elke Kabelitz - unsere neue Winzersfrau - ging ihm zur Hand. Das Motiv des diesjährigen Etiketts lieferte uns der Tauchaer Künstler Dieter Billhardt. Auch er ist uns spätestens seit der diesjährigen Veranstaltung «Kunst trifft Schloss» bekannt. Einen ausführlicheren Bericht zum Wein wird es hier bald geben.

Wir näherten uns nun dem letzten Höhepunkt des ereignisreichen Abends.
 
Gegen 22:30 Uhr wurden wir nun nochmals auf den Schlosshof gebeten. Hier waren bereits Aufbauten für den Abschluss des tollen Abends zu sehen.
 
Nun begann eine faszinierende - ca. 20 Minuten dauernde - Aufführung der SMS-Feuershow
. Sie wurde untermalt von mittelalterlichen Klängen. Es war ein krönender Abschluss unserer festlichen Mitgliederveranstaltung.
 
Langsam ging man nun auseinander. Ich bin mir sicher, dass von diesem Abend noch lange erzählt wird.

 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü